Laserzahnheilkunde

Dentallaser

Wir möchten Sie im Folgenden über die erstaunlichen Möglichkeiten informieren, die der Einsatz des modernen und leistungsfähigen Dentallasers "Fidelis II plus" in unserer Praxis bietet.

Was ist ein LASER?

LASER steht für Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation (Lichtverstärkung durch stimulierte Strahlungsemission).

Aus einer Lichtquelle wird sehr energiereiches Licht einer bestimmten, für den jeweiligen LASER typischen Wellenlänge erzeugt. Der sehr feine LASER-Strahl kann dann mit einer Genauigkeit von 1/100 mm eingesetzt werden. Für die Popularität des LASERS sorgte unter anderem James Bond, als er sich mit dem Armbanduhr-LASER von seinen Fesseln befreite. Das hatte natürlich mit der Realität wenig zu tun, aber heute ist der LASER aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Auch in der Medizin und der Zahnmedizin werden LASER schon lange eingesetzt. Entscheidend für den Erfolg sind die schonende Arbeitsweise und die außer­or­dent­liche Präzision. Der größte – die Zahnbehandlung geradezu revolutionierende Fortschritt für die Patienten aber ist:

Der LASER verursacht keine Schmerzen!

Deshalb sind Betäubungen (mit allen unangenehmen Nebenwirkungen) in der Regel nicht länger nötig – eine unschätzbare Änderung vor allem für Patienten mit großer Angst vor Zahnarztbesuchen und natürlich für Kinder.


Welche Vorteile hat der Laser?

Zusammen­fassend hier die enormen Vorteile des LASER-Einsatzes in der Zahnarztpraxis:

  • Das "LASER-Bohren" ist vollständig vibrationsfrei und verursacht dadurch keine Schmerzen. Gelegentlich berichten Patienten von einem "kühlen Gefühl" im Zahn.
  • Kein unangenehmes Bohrgeräusch
  • Schonung gesunder Zahnsubstanz und gesunden Zahnfleisches
  • Keine Anästhesie bzw. sehr geringe Dosierung nötig
  • Deutlich weniger Blutungen und Schwellungen als bei herkömmlicher Behandlung
  • Wesentlich beschleunigter Heilungsprozess nach Eingriffen
  • Bis zu 99,99% Keimreduktion in Zahnfleischtaschen, im Wurzelkanal, an Kariesstellen und bei chirurgischen Eingriffen
  • Häufig Vermeidung von Wurzelkanalbehandlungen
  • Langfristiger Erfolg

Was kostet die Laserbehandlung?

Die Zusatzkosten für die Behandlung werden von den Krankenkassen nicht übernommen und liegen je nach Indikation zwischen 15 € und 60 € pro Zahn und Sitzung. In einer modernen Zahnarztpraxis sollte die Möglichkeit eines LASER-Einsatzes unbedingt gegeben sein, da gerade in den letzten Jahren eine enorme, wissenschaftlich sehr gut dokumentierte Weiterentwicklung in der LASER-Zahnheilkunde stattgefunden hat.


Einsatzgebiete des Lasers: